Wann sollten Sie Anhängerbremsen ersetzen?

kh

Es gibt keinen einzigen, definitiven Punkt, an dem Sie neue Bremsen in Ihren Anhänger einbauen müssen.

Stattdessen empfehlen Mechaniker und Bremsenhersteller gleichermaßen, bestimmte Variablen zu verfolgen, um Informationen über den allgemeinen Zustand Ihrer Bremsen zu erhalten.Diese Variablen, wie das Gewicht Ihres Anhängers, die Zughäufigkeit, die zurückgelegten Entfernungen, das Zuggelände und sogar der Fahrstil, wirken sich alle auf die Zeitpläne für den Austausch der Anhängerbremsen aus.

Es gibt jedoch einige Meilensteine ​​zu beachten, wenn es darum geht, die Qualität und Integrität der Bremsen Ihres Anhängers aufrechtzuerhalten – sowie Empfehlungen direkt aus dem Handbuch Ihrer Bremse – und die Sicherheit Ihres Anhängers zu gewährleisten.

1. Bei 200 Meilen für manuell eingestellte Bremsen

Es wird empfohlen, dass bei brandneuen Anhängern, die frisch vom Händler kommen, die Bremsen in der Nähe der 200-Meilen-Marke überprüft und eingestellt werden.

Etwa 200 Meilen ist die Zeit, in der Bremsbacken und -trommeln, zwei zentrale Komponenten des Bremsinnenteils, „sitzen“.Richtig sitzende Backen und Trommeln interagieren mit dem Elektromagneten und der Kernbremssteuerung Ihres Bremssystems.Zusammen lösen diese Teile letztendlich die Reibung aus, die Ihren Anhänger jedes Mal stoppt, wenn Sie auf die Bremse im Fahrersitz treten.

Ohne richtig sitzende Bremsbacken und Bremstrommeln ist der Bremsvorgang langsam, ineffizient oder – im schlimmsten Fall – sogar gefährlich.

Nach einer 200-Meilen-Bremseninspektion können die Anhängerbremsen im Allgemeinen ungefähr einmal im Jahr überprüft werden, während der jährlichen Zulassungsinspektionen oder so oft, wie es Ihre Anhängerzughäufigkeit erfordert.

2. Bei 12.000 Meilen

Neben der jährlichen Inspektion der Bremsanlage sollten die Radlager etwa alle 20.000 km geschmiert werden.Für regelmäßig gezogene Schwerlastanhänger und Sattelkupplungs-Wohnmobile, die viele Kilometer auf der Straße zurücklegen, könnten diese Zeitpläne häufiger sein.

Beachten Sie jedoch, dass das Schmieren oder „Packen“ von Lagern nicht dasselbe ist wie das Ersetzen von Lagern.Die beiden Prozesse sind jedoch insofern ähnlich, als der Zugang zu den inneren und äußeren Lagern vergleichbare Schritte erfordert wie der vollständige Einbau neuer Bremsen.

3. Wenn Ihr Handbuch es empfiehlt

Überprüfen Sie die Bremsempfehlungen in der Bedienungsanleitung Ihres Anhängers oder von Ihrem Achsenhersteller.Dieses Handbuch sollte auch die allgemeinen Schritt-für-Schritt-Anleitungen für den Einbau und Austausch der spezifischen Bremskomponenten Ihres Modells, das Einstellen des Schuhsitzes und das richtige Packen Ihrer Lager erläutern.

4. Wenn die Bremsleistung allgemein leidet

Wenden Sie gesunden Menschenverstand an, wenn es um die Wartung und den Austausch Ihrer Anhängerbremsen geht.Wenn Sie laute Radlager, ungewöhnliche Bremsverzögerungen oder Unterschiede im Bremsdruck bemerken, ist es an der Zeit, die Komponenten zu inspizieren.Wenn das Einstellen der Bremsschuhe immer noch nicht schneidet, könnte ein Systemaustausch fällig sein.